zur Navigation zum Inhalt

Pflegehinweise für Glasoberflächen

Nano-Technik - der Griffschutz für die leichte Pflege

Helle und großzügige Räume liegen voll im Trend. So kommt auch bei Türen immer mehr Glas zum Einsatz. Unsere sandgestrahlten Gläser von Kunex® werden mit einem Griffschutz in modernster Nano-Technik ausgestattet. Glastüren, die mit Nano-Technik behandelt wurden, sind unempfindlicher als Flächen mit einem normalen Griffschutz auf Silikonbasis.

Glas mit einer sandgestrahlten Oberfläche (Mattierung) ist technisch bedingt anfälliger als klares, unbehandeltes Glas. Alle sandgestrahlten, mattierten Gläser von Kunex® werden daher generell mit einer Nano- Griffschutzimprägnierung ausgestattet.

Die Nano-Technik vereint jedoch einige Vorteile:

  • Fingerabdrücke haften kaum, da diese Oberfläche
    fettabweisend ist.

  • Nano-Technik ist UV-Stabil und dauerhaft.

  • Die Beschichtung ist für Küchen und Badezimmer geeignet.

  • Die Beschichtung ist stabil gegenüber allen haushaltsüblichen Lösemitteln (z.B. Aceton, Spiritus, Industriealkohol) sowie haushaltsüblichen Säuren und Laugen
Damit dieser Griffschutz dauerhaft und gleichmäßig auf der Oberfläche des Glases bestehen bleibt, sind folgende Pflegehinweise zu beachten.



Die richtige Pflege von Glas

Wir haben für Sie einige Pflegehinweise zusammengestellt.

  • Vermeiden Sie jedes Reinigen mit scheuernden oder kratzenden Materialien. Verwenden Sie weiche und fusselfreie Reinigungstücher (weißes Baumwolltuch, Fensterleder, Schwamm). Die Reinigungstücher müssen zudem frei von Sand oder sonstigen Fremdkörpern sein.

  • Reinigen Sie die Glasfläche regelmäßig großflächig, mit einem gut feuchten Reinigungstuch, ohne Druck auszuüben. Durch feuchtes reinigen wird verhindert, dass durch den auf dem Glas befindlichem Staub, Sand oder sonstigen Verunreinigungen Kratzer entstehen.

  • Verwenden Sie klares Wasser mit einem Zusatz von speziellen Glasreinigungsmitteln. Reinigungsmittel wie Säuren, Waschlaugen und fluoridhaltige Mittel, die unter Umständen auch im Haushalt verwendet werden, sollten nicht der Glaspflege dienen. Lösemittel wie Aceton oder Universalverdünner dürfen nicht verwendet werden.
  • Die Reinigung erfolgt immer großflächig und ohne Druck auszuüben, nie punktuell.

  • Durch kalkfreies Wasser lassen sich sogenannte Wolken auf der Mattierung, die u. a. durch Abrieb von Reinigungstüchern entstehen können, entfernen. Nehmen Sie ein feuchtes, weiches Reinigungstuch und reinigen Sie das Glas ohne Druck großflächig. Nach dem Abtrocknen des gleichmäßig aufgetragenen Wasserfilms sind keine Wolken mehr sichtbar. Wiederholen Sie den Vorgang ggf.

  • Sollte es nach der Reinigung oder durch Spritzwasser zu Punktförmigen, weißen Flecken Wasserflecken (Kalkablagerungen) kommen, geben Sie einen Schuss Essig in einen Eimer mit destilliertem Wasser, und reinigen Sie das Glas großflächig und gleichmäßig. Anschließend reinigen Sie das Glas wie unter Punkt 4 beschrieben.

  • Fingerabdrücke auf sandgestrahlten Flächen lassen sich am besten mit Glasreiniger (z. B. Schaumreiniger) entfernen. Wir empfehlen hier das Reinigen mit einem farblosen Baumwolltuch. Verteilen Sie den Glasreiniger ohne Druck gleichmäßig auf die gesamte Fläche des Glases. Je gleichmäßiger die feuchte Oberfläche ist, und je gleichmäßiger sie wegtrocknet bzw. ohne Druck trocken gerieben wird, desto weniger entstehen Wolken auf der Mattierung. Wiederholen Sie den Vorgang ggf.